PRESSE

Wie wohnt man heute?

Werte wandeln sich. Und werden durch Kunst, Kultur und Architektur gespiegelt – seit Jahrtausenden. Doch welchen Stellenwert hat das Wohnen heute? „Einen viel größeren als noch vor einigen Jahren“, meint Klaus Hoflehner, Geschäftsführer von Hoflehner Interiors. Denn neben Ästhetik und Design schätzt man heute an den eigenen vier Wänden vor allem eines: Ruhe, Gemütlichkeit und Rückzug.

Trends kommen und gehen. Sie inspirieren und polarisieren. Sie geben die Möglichkeit zur Individualität. Was sie außerdem verdammt gut können: Sie stressen. Denn so schnell wie sie aufpoppen, sind sie auch schon wieder verschwunden oder ersetzt worden. Was also tun, wenn man in der schnelllebigen und von Trends geprägten Zeit die Wohnung oder das Haus cool und individuell einrichten möchte?
Klar, man könnte sich natürlich von Einrichtungstrends diktieren lassen und ständig Neues kaufen – dem Zeitgeist entsprechend. Klaus Hoflehner hält jedoch nicht viel von Zeitgeist und Trends beim Einrichten: „Ich kann ja mal ein apfelgrünes Kissen auf das Sofa legen, wenn ich meine, dass Apfelgrün gerade aktuell ist. Aber die Einrichtungsbasics sollten niemals einem Modetrend unterliegen.“

Den kompletten Artikel lesen Sie auf der Webseite des Wirtschaftsmagazin DIE MACHER