SHOWCASE

Projekt S, Steyr: Wohnzimmer

Die Ausgangssituation war ein Wohnzimmer, das die Liebe seiner Bewohner zu moderner Architektur und schönen Dingen andeutete, jedoch durch das Zusammensetzen von einzelnen Versatzstücken keine harmonische Einheit bildete, wie man an den Vorher-Bildern erkennen kann.

Obwohl der Raum selbst eine schöne Größe aufwies, erschien er früher dennoch visuell beengt. Bei Hoflehner Interiors begnügt man sich bekanntlich nicht nur damit, einen Raum mit neuen Möbel auszustatten sondern es geht vielmehr darum, die Raumsituation in seiner Gesamtheit zu betrachten und bei Bedarf alles auf den Kopf zu stellen. Daher wurde das Wohnzimmer komplett »umgedreht«, die Sitzgelegenheiten, der TV-Platz u. v.m. neu positioniert, der Kamin vergrößert, die Wände veredelt, um dem Raum eine harmonische Einheit zu verleihen.

Das Resultat ist ein Wohnzimmer, das durch Offenheit und Reduktion beeindruckt. Dadurch kommen die »schönen Dinge« wie Skulpturen und Bilder wieder zu der Geltung, die sie verdienen. Der Schrank hinter dem Sitzensemble ist als kubischer Block ausgeführt und trennt das Wohnzimmer optisch von den Räumlichkeiten dahinter. Durch seine helle, geradlinige und zurückhaltende Ausführung tritt er trotz seines enormen Fassungsvermögens optisch in den Hintergrund.

Der kreisrunde, flauschige Teppich vor dem Sitzensemble, das selbst schon ein absoluter Hingucker ist, kontrastiert die ansonsten strenge Linienführung exzellent, zitiert die beinahe schwebend wirkende Bogenlampe und lockert das Raumgefüge humorvoll auf.