Bettina Palmetshofer

Innenarchitektin

Eigentlich fühle ich mich als innenARCHITEKTIN

Eine nachhaltige Lösung braucht ein Fundament das stimmt. Daher steige ich gerne so früh wie möglich in die Projekte ein. Das beginnt bei einer durchdachten Raumnutzung mit sinnerfüllten Dimensionen sowie Wänden, Böden und Gliederungen, die Jahrzehnte Freude machen.

Seit Februar 2020 bin ich bei Hoflehner Interiors und damit da angekommen, wo ich immer hinwollte. Nach der HLW-Matura arbeitete ich in der Johannes Kepler Universität Linz im Projektmanagement, wo ich viel Erfahrung im strukturierten Umsetzen von Projekten gewinnen konnte. Daneben folgte ich meiner Passion und belegte eine dreijährige Ausbildung zur Innenarchitektin.

Hier fühle ich mich gut aufgehoben – genieße den wertschätzenden Umgang und die Expertise unseres exzellenten Teams. Ich kann mich frei entfalten und werde täglich inspiriert. Wir treffen uns auch gerne nach der Arbeit und bei gemeinsamen Unternehmungen wird es oft recht fröhlich.

Beim Arbeiten bin ich analytisch, exakt und konzentriert.

Dadurch werde ich auch zum Ruhepol in meiner Umgebung. In der Freizeit bin ich gerne mit dem Rennrad unterwegs. Mein Freund und ich lieben ausgedehnte Touren und ich strampelte auch schon einmal durch das Hochtor am Großglockner.

Mein Grundsatz ist: Nimm Dir die nötige Zeit und schenke den Projekten die volle Aufmerksamkeit – ganz vom Beginn an – dann erreicht man auch ein gelungenes Ergebnis! Dieses soll nicht nur schön aussehen, sondern auch funktional und logisch sein.